Das Haus auf dem Sand

24 »Wer meine Worte hört und danach handelt, der ist klug. Man kann ihn mit einem Mann vergleichen, der sein Haus auf felsigen Grund baut. 25 Wenn ein Wolkenbruch niedergeht, das Hochwasser steigt und der Sturm am Haus rüttelt, wird es trotzdem nicht einstürzen, weil es auf Felsengrund gebaut ist. 26 Wer sich meine Worte nur anhört, aber nicht danach lebt, der ist so unvernünftig wie einer, der sein Haus auf Sand baut. 27 Denn wenn ein Wolkenbruch kommt, die Flut das Land überschwemmt und der Sturm um das Haus tobt, wird es aus allen Fugen geraten und krachend einstürzen.« (Matthäus 7, Hoffnung für Alle)

Nachhaltigkeit ist in aller Munde. Hier gibt Jesus uns ein Beispiel für eine nachhaltige Lebensplanung. Die nachhaltige Lebensplanung besteht darin, das Fundament richtig zu wählen. Ihn.

Es gibt Leute, die wollen uns weismachen, dass wir kein Fundament haben dürfen. Sie diskreditieren uns mit dem bösen F* Wort.

Doch jeder dieser Leute lebt in einem Haus mit Fundament. Niemand von ihnen würde auf die Idee kommen, ihr Haus auf Sand zu bauen.

Sie wollen damit lediglich sagen, dass sie gerne selbst das Fundament ihres Lebens sein wollten – statt Jesus. Doch das sind genau die Leute, die ihr Lebenshaus auf den Sand bauen – wie Jesus sagt.

Jeder muss sich selbst entscheiden.

Share and Enjoy:
  • Print this article!
  • Digg
  • Sphinn
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Mixx
  • Google Bookmarks
This entry was posted in Grundlagen. Bookmark the permalink.

One Response to Das Haus auf dem Sand

  1. Pingback: Das griechische Fundament wankt « Logos Blog

Leave a Reply