Echt oder nicht?

Ich bin nun auf verschiedene Beispiele eingegangen, was es bedeutet sein Lebenshaus auf den Sand zu bauen oder es auf den Felsen zu bauen. Dabei habe ich erklärt, dass es im Wesentlichen zwei Methoden gibt, sein Lebenshaus auf den Sand zu bauen:

  1. Gott zu ignorieren und sein Leben stattdessen auf oberflächliche Logik aus rein menschlicher Perspektive aufzubauen oder
  2. Eine nutzlose heuchlerische Religion zu praktizieren oder einer heuchlerischen Ideologie anzuhängen.

Dabei bin ich auf verschiedene Beispiele eingegangen, die aktuelle Ereignisse zur Veranschaulichung benannt haben und ich habe zukünftige Ereignisse beschrieben, die auf die Welt zukommen werden. Es ist mir wichtig, den Gesamtzusammenhang deutlich zu machen, in dem eine Entscheidung Jesus nachzufolgen steht. Denn es ist und sollte keine rein emotionale Entscheidung des Moments sein, sondern Jesus fordert uns selbst auf dass wir vorher überlegen sollen, ob wir es wirklich wollen.

Darum muss ich noch auf einen wichtigen Aspekt eingehen, der bisher nicht im Detail genannt worden ist: Das Thema Kirche.

Ja – ich habe bereits am Rande erwähnt, dass es heuchlerische Religionen gibt und auch heuchlerische christliche Religionsausübung im Rahmen der evangelischen und der katholischen Kirche. Aber ich habe noch nicht erklärt, wie dies alles zusammenhängt. Einerseits prägt das Handeln der Kirche und ihrer “Würdenträger” das Bild des Christentums in der Öffentlichkeit, andererseits erkennen wir in der Bibel dass vieles davon mit der Nachfolge Jesu überhaupt nichts mehr zu tun hat.

Hierbei muss erwähnt werden, dass die Bibel erklärt, dass am Ende der Tage zwei Kirchen existieren. Die heilige Brautgemeinde und die Hurenkirche. Diese Begriffe wählt die Bibel, weil sie Gott mit einem Ehemann vergleicht und die Gemeinde/Kirche als Ganzes in ihrer Beziehung zu Gott mit einer Ehefrau. Dabei ist schnell klar, was den Unterschied ausmacht. Die Brautgemeinde ist Gott treu während die Hurenkirche es vorzieht, sich dem Einfluss der Mächtigen oder dem anderer Götter zu beugen.

Wo ist denn genau die Hurenkirche? Martin Luther sagte, die römisch katholische Kirche sei die Hurenkirche. Doch wenn er wüsste, was heute in der evangelischen Kirche alles passiert, würde er das gleiche über die evangelische Kirche sagen müssen. Es ist beispielsweise bedenklich, dass diese beiden Kirchen Verträge mit dem Staat geschlossen haben. Diese legen der Kirche Verpflichtungen auf, egal ob sie im Widerspruch zu Gott stehen oder nicht.

Wo ist denn nun genau die Brautgemeinde? Jesus machte einmal das Beispiel, dass auf einem Weizenfeld der Weizen und das Unkraut zusammen wachsen. Seine Jünger wollten das Unkraut ausreißen. Doch Jesus sagt: Nein. Denn dann wird auch der Weizen beschädigt. Erst am Ende der Tage wird alles abgeerntet und sortiert. Danach wird das Unkraut in das Feuer geworfen. Was dies bedeutet ist klar: Die Nachfolger Jesu, die der Brautgemeinde angehören sind zwischen den nutzlosen Heuchlern, die der Hurenkirche angehören und umgekehrt.

Ist das denn nun nicht ein wenig schwierig für einen Menschen, der am Überlegen ist, Jesus nachzufolgen? Wie soll er denn nun die wahren Nachfolger Jesu finden? Nun – zuerst ist es wichtig zu begreifen, dass nicht jeder, der vorgibt ein Nachfolger Jesu zu sein, wirklich einer ist. Und dass es sich lohnt zweimal hinzuschauen.

Ich würde einen einfachen Test vorschlagen.

Bekennt sich derjenige dazu, dass Jesus der Sohn Gottes ist – ohne wenn und aber. Bei Nein oder bei irgendwelchen Zweifeln ist das ein klares Ausscheidungskriterium. In diesem Bekenntnis muss eine Eindeutigkeit vorherrschen.

Ein zweiter Test wäre, ob derjenige authentisch in seinem Leben, seinen Reden und seinem Glauben ist. Denn die Bibel sagt, dass derjenige, der Jesus wirklich nachfolgt, die Kraft und die Liebe Gottes ausstrahlt. Im Gegensatz dazu fehlt demjenigen, der nur einem Scheinglauben folgt, die Kraft und die Liebe Gottes.

Drittens ist es notwendig, die Bibel besser kennenzulernen. Dies ist eine Aufgabe, die Ihnen niemand abnehmen kann. Denn wenn Sie die Bibel besser kennen, verstehen Sie besser Gottes Pläne und darum auch, wer zu ihm gehört und wer es nur fälschlicherweise vorgibt.

Share and Enjoy:
  • Print this article!
  • Digg
  • Sphinn
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Mixx
  • Google Bookmarks
This entry was posted in Gottes Rettungsplan. Bookmark the permalink.

Leave a Reply